Das Manifest der gemeinen Saubohne


Wie bereits in unserem Artikel zum Kulturspaziergang am Stöckach angekündigt, unterstützen wir die Stuttgarter Künstlerin Caro Krebietke in ihrer Arbeit. Teil 2 ist für den 21. Juli geplant. Im Rahmen der Sommerpredigtreihe der Friedenskirche wird sie eine Installation im Garten der Friedenskirche machen.
Vorab veröffentlichen wir das Manifest der gemeinen Saubohne.

33
Seit vielen Jahren wird die Bedeutung der Gemeinen Saubohne verkannt. Die Welt wird in ein globales Desaster steuern, wenn die Menschheit nicht umdenkt
und eine Zukunft gestaltet, in der die Gemeine Saubohne eine entscheidende Rolle spielt.

Die Bevölkerung muss wach gerüttelt werden, um die politische Debatte über die Gemeine Saubohne wiederzubeleben! Bürgerinnen und Bürger, Politiker,
Manager und Unternehmer werden erkennen, dass nur mit der Gemeinen Saubohne ein gesellschaftlicher, kultureller, wirtschaftlicher und politischer Wandel möglich ist.

Dies ist ein Protest gegen die Lügen und Verleumdungen, mit denen die Gemeine Saubohne in dem ihr aufgezwungenen schweren Daseinskampf fortlaufend beschmutzt wird:

Es ist nicht wahr, dass die Gemeine Saubohne den hohen Schadstoffgehalt der Luft in vielen innerstädtischen Gegenden verschuldet hat. Weder die Bevöl-
kerung noch die Regierung können diese Tatsache ignorieren. Dafür liegen der Welt urkundliche Beweise vor. Oft genug hat sich die Gemeine Saubohne als
Garant für saubere Luft erwiesen; oft genug haben selbst ihre Gegner dies anerkannt. Ja, die Gemeine Saubohne ist jahrzehntelang wegen ihrer unerschüt-
terlichen Fähigkeit, der Luft Stickstoffverbindungen zu entziehen, von ihnen verspottet worden.

Es ist nicht wahr, dass die Gemeine Saubohne im Widerspruch zu unserer kulturellen Entwicklung steht, wie ihre Feinde heuchlerisch vorgeben. Die abendländische Kultur wäre ohne die Gemeine Saubohne längst vom Erdboden getilgt, da sie bereits in der Bronzezeit hierzulande als Nutzpflanze diente.

Es ist nicht wahr, dass die Gemeine Saubohne keine Nährstoffe enthält: Die Gemeine Saubohne enthält Stärke und Eiweiß!

Es ist nicht wahr, dass die Gemeine Saubohne lediglich dem ordinären Konsum dient: Die Gemeine Saubohne ist Kunst!

Die Gemeine Saubohne betrifft alle Bürgerinnen und Bürger. Sie ist Politik. Sie ist Wirtschaft. Sie betrifft jung und alt, arm und reich, mächtig und ohnmächtig,
Väter, Mütter, Söhne, Töchter, Enkel und Großeltern!

34

Das Manifest als Datei 130707_Manifest_farbe zum Herunterladen und weiterverteilen.

IMG_5642

Aktualisierung 21.10.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s