Eklat


Bei der Feinstaubdiskussion in der Liederhalle ist es am Montag zu einem Eklat gekommen, wie die StZ berichtet. Zuerst gerieten die Stadt- und Regionalräte der Fraktionen in Streit über Rosensteintunnel und Stuttgart21, dann aber trat Joseph Michl an das Mikrophon und klagte Porsche an, Profiteur vom Holocaust gewesen zu sein. Dass Ferdinand Porsche Zwangsarbeiter bei Heinrich Himmler anforderte und einsetzte um sein Werk zum Rüstungsbetrieb umzubauen, kann man hier nachlesen. Weitere Zwangsarbeiter für VW wurden direkt bei Hitler bestellt. Die Behauptung ist also zutreffend. Trotzdem verließ Phillip Hill die Veranstaltung und meinte, dass er sich das nicht antuen müsse.

Die übrigen Stadträte haben noch weiter miteinander gestritten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s