Helmpflicht Ja oder Nein?


Wie macht man das Fahrradfahren sicherer? Viele Prominente, auch aus der Politik werben immer wieder für den Fahrradhelm. Sicher, ein Fahrradhelm kann schwere Kopfverletzungen bei einem Sturz verhindern helfen, das gilt aber nicht nur für Radfahrer sondern auch bei Fußgängern. Nur würde niemand auf die Idee kommen, einen Fußgängerhelm zu fordern. Aber der Helm schützt eben nur den Kopf und macht das Fahrradfahren damit nicht wirklich sicherer. Außerdem kann er den Unfall nicht verhindern, nur dessen Auswirkungen. Um den Fahrradverkehr sicherer zu machen sollte alles getan werden, und je früher damit begonnen wird umso effektiver (Verursacherprinzip).

Fakt ist definitiv, dass das Radfahren umso sicherer wird je mehr Fahrräder im Straßenbild zu sehen sind und je geringer die Geschwindigkeit der Autofahrer ist. Deshalb forderte die Gewerkschaft der Polizei NRW jetzt, die Geschwindigkeit in den Innenstädten generell auf 30 km/h zu beschränken (weiterer Artikel zu diesem Thema, außerdem wurde eine Bundesratsinitiative des Landes Berlin zum Thema 30km/h in Innenstädten auf den Weg gebracht). Zu oft würden Fußgänger und Radfahrer in Situationen verletzt, bei denen keine Raserei vorlag, die Höchstgeschwindigkeit also nicht überschritten wurde.

Und dabei würde eine Festsetzung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h praktisch keine nennenswerten Auswirkungen auf die insgesamt im Auto verbrachte Zeit haben. Denn in vielen Städten herrscht sowieso schon eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 20 km/h, andere Quellen nennen sogar 6 bis 20 km/h als Bereich.

Ob Fahrradwege auf der Straße – als sogenannter Schutzstreifen – oder als abgetrennter Bereich auf dem Bürgersteig angelegt werden ist egal. Es wäre schon ein erheblicher Fortschritt, wenn Fahrradwege angelegt werden würden.

Dann sollte für mehr Verständnis der Verkehrsteilnehmer untereinander geworben werden. Die Stadt Stuttgart hätte da zum Beispiel die Möglichkeit Poster und Plakate im Stadtbild aufhängen zu lassen oder mit Aktionen und Sicherheitsveranstaltungen für mehr Sicherheit zu werben.

Ob ein Helm mehr Sicherheit bringt muss jeder selbst entscheiden, manch einer lehnt ihn gerade wegen der Optik oder zerknautschter Frisur ab. Aber es kann nicht sein, dass Versicherungen nur anhand des Helms darüber entscheiden, wer wieviel Entschädigung bekommt. Und ob das Tragen eines Helms wirklich unwirtschaftlicher ist als das Nicht-Tragen, sei mal dahin gestellt.

Mehr Informationen beim VCD

Advertisements

Eine Antwort zu “Helmpflicht Ja oder Nein?

  1. Pingback: Macht das Radfahren endlich sicherer! | Neckartor Bürgerinitiative

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s