Feinstaubalarm? Stickoxide sind das größere Problem!


Im Zusammenhang mit dem letzten Feinstaubalarm spricht die SSB von 4 bis 8 Autos am Tag, die den kostenlosen Parkplatz am Wasen benutzen und von keinem massenhaften Zugang zum Angebot des SSB an Feinstaubtagen, obwohl man mit Kinderticket fahren kann und inzwischen mehrere große Firmen den Werksausweis als Fahrschein gelten lassen, man also als Inhaber eines solchen Werksausweises noch nicht einmal das Kinderticket kaufen.

Mit verzweifelten  Maßnahmen wie dem Kleber oder der Kehrmaschine hat man in den letzten 10 Jahren eher weniger erfolgreich versucht, das Feinstaubproblem einzudämmen. Die Mooswand ist der neueste Versuch, den Verkehr so zu belassen wie er ist, nur seine Auswirkungen zu mildern. Ob es etwas bringt wird sich zeigen. Das Stickoxidproblem lässt sich aber nur über die Reduzierung des Verkehrs bekämpfen. Fahrverbote werden damit immer wahrscheinlicher. Jürgen Resch von der deutschen Umwelthilfe zum Thema.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s