Schlagwort-Archive: EU-Kommission

Kommt die blaue Plakette?


Ab September diesen Jahres gilt die neue Euro-6 Norm. Nach dieser Norm dürfen ab diesem Datum Diesel-Fahrzeuge nur noch 80mg/ km Stickoxide ausstoßen. Euro-5 lässt noch 180mg/ km zu. Diese ambitionierte Senkung des Grenzwertes (mehr als halbiert) wird dadurch konterkariert, dass das Testverfahren nicht die Realität abbildet. Der Deutschlandfunk berichtet, dass moderne Fahrzeuge bis zu 500mg/ km ausstoßen und beruft sich dabei auf eine Studie aus dem Jahr 2014. Weiterlesen

Umweltverbände fordern wirksame Maßnahmen


Am Dienstag dieser Woche haben die Umweltverbände BUND, VCD, KUS, die AGVL aus Leonberg und wir von der BI Neckartor auf einer gemeinsamen Pressekonferenz die neuen Maßnahmen zur Bekämpfung der Belastung durch Feinstaub und Stickoxide kritisiert. Weiterlesen

S21 und Feinstaub


Wir berichteten bereits über dieses Thema.

Inzwischen ist klar, dass in den Phasen mit den höchsten Bautätigkeiten ca. 1000 und mehr LKW in der Stunde nur für die S21-Baustellen durch die Stadt fahren werden. Ob der Verkehr auf den nicht öffentlichen Baulogistikstraßen oder auf öffentlichen Straßen abgewickelt wird, ist für die Luftschadstoffentwicklung nicht entscheidend. Die getrennte Verkehrsführung führt lediglich zu einer Entlastung des „normalen“ Verkehrsaufkommens.

Wenn man das vor dem Hintergrund des Blauen Briefs aus Brüssel betrachtet und weiterhin berücksichtigt, dass ein LKW einen höheren Kraftstoffverbrauch und damit auch einen höheren Luftschadstoffausstoß hat, dann ist klar, dass wir uns die großen Baustellen in der Stadt eigentlich überhaupt nicht leisten können. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden um die Luftschadstoffbelastung zu senken, dann ist zu erwarten, dass die Grenzwerte weiterhin massiv überschritten werden oder die Belastung sogar ansteigt. Deshalb mahnen auch die Netzwerke-21 die Ergreifung von Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte ein. Wir warten gespannt auf die Stellungnahme von Verkehrsminister Hermann, die für Montag erwartet wird.

Aktualisiert am 22.01.2015:
Die Stellungnahme des Verkehrsministeriums ist veröffentlicht worden. Die Umweltgruppen VCD, BUND, KUS und BI Neckartor bereiten dazu eine Reaktion vor. Wir werden Sie aktuell informieren. haben dazu eine Stellungnahme veröffentlicht.
Bericht des SWR vom 19.01.2015.

Lesen Sie auch:

OB Kuhn forderte den Einsatz von elektrischen Baumaschinen.

Allheilmittel neue Straßen?


Die Feinstaubrüge aus Brüssel wird in den Medien heftig diskutiert. Weiterlesen

Umweltverbände fordern unverzügliche Umsetzung schnell wirksamer Maßnahmen


Am 26.11.2014 hat Deutschland zusammen mit Österreich und der Slowakei einen blauen Brief der EU-Kommission erhalten. Die Länder werden darin aufgefordert, Maßnahmen gegen die anhaltende Luftverschmutzung zu ergreifen. Konkret geht es in Deutschland um die Ballungsgebiete Stuttgart und Leipzig, die als einzig noch verbliebende Regionen in Deutschland den Grenzwert für Feinstaub überschreiten, Leipzig kontinuierlich seit 2012, Stuttgart sogar seit 10 Jahren, seit Beginn der Erfassung der Feinstaubwerte überhaupt. Weiterlesen

EU rügt Deutschland wegen Feinstaubbelastung


Die EU-Kommission rügte Deutschland wegen der hohen Feinstaubbelastung. Vor allem Stuttgart, aber auch Leipzig wurden hier als schlechtes Beispiel genannt. Die Kommission hat dabei auch rechtliche Schritte angedroht. Weiterlesen