Schlagwort-Archive: Hauptstätter Straße

Die Werte gehen rauf und runter


Der Feinstaubalarm wurde am Freitag vergangene Woche beendet. Am Wochenende waren die Werte dann unterhalb dem Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Aber bereits am Montag stiegen sie wieder auf 68 Mikrogramm und auch am Dienstag war das Wetter trocken, die Werte lagen bei 125 Mikrogramm (Quelle der Werte: LuBW). Das meldet auch die StZ. Weiterlesen

Kein Raum für Radfahrer


Fritz Kuhn in seinem Wahlprogramm zur OB-Wahl im Jahr 2013:

schnellen Ausbau der Radwege, zu einem richtigen Netzwerk ohne Lücken. Das Fahrrad muss gleichwertig zum Auto behandelt werden.

In seiner Antrittsrede sprach er dann außerdem noch von

20% weniger Straßenverkehr in der Innenstadt.

Die angekündigte Maßnahme, die letzten kostenlosen knapp 200 Innenstadtparkplätze auf einheitliche 3,70 € pro Stunde umzustellen wird umgesetzt. Andere Wahlversprechen konnte er aber bis jetzt (fast 2 Jahre!) nicht umsetzen. So ist der Ausbau des Fahrradwegenetzes immer noch Stückwerk. Es gibt zwar Leuchtturmprojekte, wie den Ausbau des Radwegs auf der Waiblinger Straße (der übrigens als Ausgleichs- und Rückbaumaßnahme zur B14 schon seit vielen Jahren versprochen war aber nie umgesetzt wurde) oder die elektrisch angetriebenen Fahrräder der Bahn, die in der Innenstadt an mehreren Punkten ausgeliehen werden können. Weiterlesen

Chaos Tübinger Straße


Die Tübinger Straße wurde schon immer gern als Ersatzstrecke für die Hauptstätter Straße benutzt wenn sich dort mal wieder der Verkehr staute. Das war lange Zeit auch möglich. Die bis zuletzt bestehende Gelegenheit war an der Ecke Feinstraße. Eigentlich durfte man an der Ecke nur rechts abbiegen, Richtung Unterquerung Paulinenbrücke. Durch provisorisch auf die Fahrbahn geschraubte Sperren sollten die Autofahrer daran gehindert werden, links abzubiegen um Richtung Marienplatz zu fahren. Nur hat sich niemand daran gehalten und scheinbar wurde es auch nicht überwacht. Siehe Bild unten, der schwarze Wagen biegt widerrechtlich links ab (das blaue Linksabbiegerschild gilt für die Fahrzeuge aus der Tübingerstraße, die in die Feinstraße abbiegen müssen). Bildquelle

Anderes Bild von der anderen Seite (Richtung Paulinenbrücke geschaut). Bildquelle

Eigentlich hatte der Bezirksbeirat Anfang des Jahres beschlossen, dass die Tübinger Straße im weiteren Verlauf Fahrradstraße wird (von der Eberhardstraße bis etwa zur Paulinenbrücke ist sie es schon) und außerdem für Autos zur Einbahnstraße vom Marienplatz Richtung Paulinenbrücke um so den Schleichverkehr Richtung Marienplatz auszusperren.

Am 23. September hat die Fraktion der Grünen auf der Bezirksbeiratssitzung erfahren, dass diese Pläne wohl gestrichen wurden, das meldet der Fahrradblog.

Gestern hat ein Vertreter des Fahrradblogs und eine Gruppe der Grünen den Abteilungsleiter Mobilität der Stadt, Wolfgang Foderer getroffen und dieser verwies auf

eine rege Planung in Bezug auf die Tübinger Straße. Quelle

Es besteht also weiterhin Hoffnung.

Ob die Fahrradstraße allerdings das Ei des Kolumbus ist? Die Fahrradstraße in der Eberhardstraße ist es zumindest nicht.