Schlagwort-Archive: Radkultur

Platz 9 im europäischen Vergleich für Stuttgart


Im europäischen Vergleich Sootfree Cities hat Stuttgart mit 71% oder C- den 9. Platz erreicht. Freuen kann sich die Stadt darüber allerdings nicht, wurden hier doch die Maßnahmen zur Reduzierung der Feinstaubemissionen beurteilt. Zürich (89% oder B+), Kopenhagen, Wien, Stockholm, Berlin, Helsinki, London und Paris belegen die Plätze 1 bis 8. Amsterdam folgt Stuttgart auf Platz 10. Je niedriger die Prozentangabe ist, umso besser ist das Ergebnis. Es besteht also nicht wirklich Grund zur Freude.

Gründe für die Beurteilung, die hier als PDF in deutscher Sprache gelesen oder gespeichert werden kann:
+ Einfahrbeschränkungen (seit 1.1.2012 nur noch grüne Umweltplakette) inkl. Kontrolle auch des ruhenden (parkenden) Verkehrs auf Einhaltung dieser Einfahrbeschränkung
+ Nachrüstung städtischer Fahrzeuge
+ Ausbau ÖPNV mit günstigem Job-Ticket
+ Förderung Radverkehr
keine Filterpflicht für Baumaschinen
weiterhin keine Unterschreitung der Grenzwerte für PM10

Die vollständige Beurteilung kann hier nachgelesen werden, allerdings auf englisch, alle anderen Platzierungen sind hier nachzulesen.

Artikel im Spiegel zum Thema

Werbung

Es ginge auch anders – wenn man wollte


Fahrradverkehr in Stuttgart. Vom OB Kuhn nicht gerade gelobt, bezeichnete er doch unlängst den Bereich Bad Cannstatt als Todeszone für Radfahrer.

Aber was machen die anderen? Wie machen die es? Machen die es wirklich besser? Wenn man sich selbst als benachteiligt empfindet, dann schaut man ja gern sehnsüchtig auf andere, weil die es ja soooo viel besser haben. Also, schauen wir auf die anderen:

Weiterlesen