Schlagwort-Archive: Termine

Wo kommt eigentlich unser Essen her?


Vortrag mit Tobias Bandel im freien Jugendseminar in der Ameisenbergstraße 44, Stuttgart Ost am 7. Juni, 19:30 Uhr. Zu erreichen mit dem Bus 42, aus Richtung HBF an der Haltestelle Urachplatz aussteigen, aus Richtung Schloßplatz an der Haltestelle Heidehofstraße aussteigen. Karte

Die Baulogistikstraße – Planung und Realität


Die Stadtteilgruppe Nordlichter lädt alle Anwohner und Interessierten herzlich ein zu einem Rundgang durch unseren Stadtteil zum Thema Belastungen für das Nordbahnhofviertel durch S21: Die Baulogistikstraße – Planung und Realität
mit Dr.-Ing. Hans-Jörg Jäkel am Samstag, 14. Juni 2014, von 14 bis ca. 16 Uhr
Start: Haltestelle Eckartshaldenweg (U5, U6, U7, U15).

1Vor über einem Jahr, im April 2013, erklärte die Bahn bei ihrer „Bürgerinformation Stadtbezirk Nord“ im Martinsgemeindehaus, wie die Baulogistik für S21 im Nordbahnhofviertel geplant ist. Demnach hätte die Baulogistikstraße bis März 2014 komplett fertiggestellt werden sollen. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus. Abschnitte, deren Fertigstellung im Herbst 2013 vorgesehen war, sind heute noch nicht fertig. Als Folge dieser massiven Verzögerung fahren teilweise im Minutentakt schwere LKW durch die Wohngebiete im Nordbahnhofviertel. Lärm, Schmutz und die Gefahr von Unfällen belasten die Anwohner massiv. Wir möchten Sie bei unserem Rundgang vor Ort über die Planung und den aktuellen Baustand der Logistikstraße informieren und Ihnen erklären, welche Belastungen durch den Baustellenverkehr für S21 gegenwärtig bestehen und künftig auf die Bewohner des Nordbahnhofviertels zukommen.

Aktualisiert am 18.06.2014:

https://plus.google.com/photos/112478480755709713158/albums/6025526343331337857

Die Stadt mal ohne Auto erleben!


Unter diesem Motto ruft der ADFC am Sonntag 18. Mai ab etwa 7 Uhr in der Früh zu einer Radsternfahrt auf.

Von Lduwigsburg, Leonberg, Filderstadt, Plochingen und Waiblingen starten zu den angegebenen Uhrzeiten Fahrradtouren zum Schloßplatz. Kleinere Sternfahrten zu diesen Treffpunkten starten früher in den angegebenen Orten.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Seite des ADFC.

 

Podiumsdiskussion zur Gemeinderatswahl


Der BUND, KUS und die Mobilfunkinitiative der Mast muss weg veranstalten am Freitag, den 16. Mai 2014 eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten zur Gemeinderatswahl Frau Blind, Frau Deparnay-Grunenberg, Herr Hill, Herr Osazek und Herr Rockenbauch zum Thema Stuttgart ohne Staus, Feinstaub, Wohnungsnot und Strahlenbelastungen – geht das?

Moderiert von Bert Hauser (ehem. SWR – Landesredaktion)

Freitag, 16.5.2014, 19.30 Uhr
Bürgerzentrum Stuttgart – West, Bebelstraße 22, Linien U2, U9

ChaoS21 in Feuerbach


Die Initiative Feuerbach für K21 und die Naturfreunde Feuerbach veranstalten am Mittwoch, den 7. Mai einen Informationsabend für Anwohner und Pendler zum Thema Stuttgart21 und die Folgen für Feuerbach und den Feuerbacher Bahnhof.
Derzeit werden nur Vorbereitungsarbeiten durchgeführt aber bereits jetzt sind Wege und Unterführungen gesperrt, Pendler und Bahnreisende müssen lange Umwege in Kauf nehmen. Sind das nur minimale Beeinträchtungen, die man in Kauf nehmen muss oder ist das schon das ChaoS21? Was wird, wenn die Arbeiten für das Trogbauwerk und den Tunnel Feuerbach-Bad-Cannstatt erst richtig losgehen?

Mittwoch, 7. Mai 2014 um 19 Uhr im Bürgerhaus Feuerbach, Stuttgarter Straße 15, 1. OG.

Die Montagsdemo kommt zum Neckartor


Die Montagsdemo kommt am Montag, den 28.4. zum Neckartor.
Infos zum Demoverlauf siehe hier.

Kopf machen – Bahn für Alle


Vom 25. bis zum 27. April findet in Stuttgart die Konferenz „Kopf machen“ des Bündnisses Bahn für alle statt. Über die drei Tage verteilt finden 9 Plena zu verschiedenen Themen der Bahnreform statt, außerdem eine große Samstags-Demo und verschiedene weitere Angebote.

Die genauen Termine finden Sie hier und weitere Informationen zum Thema verfehlte Infrastrukturpolitik, Börsengang der Bahn und warum wir mehr Schienenverkehr brauchen finden Sie hier.

Termin: 1 Chance und 120 Risiken


Die Feuerbacher Initiative für K21 lädt zu einem Vortrag mit Dipl.-Ing. Hans Heydemann und Dipl.-Physiker Wolfgang Kuebart, beide von den Ingenieure 22 ein. Dieser Vortrag findet am Mittwoch, 29. Januar 2014 um 19 Uhr im Bürgerhaus Feuerbach, Stuttgarter Str 15, 1. OG, statt. Der Eintritt ist frei.

Aus der Einladung:

Die bahninterne und bisher – auch vor den Projektpartnern Stadt und Land – geheimgehaltene Liste Großprojekt Stuttgart 21 Wendlingen- Ulm, Chancen und Risiken vom März 2011 liegt jetzt vor. Diese Liste des ehemaligen S-21-Projektleiters Azer offenbart: Bereits damals – vor der Volksabstimmung – war eine Kostenüberschreitung um mehr als 2,3 Mrd. € erkennbar. In ihrem Bildervortrag erläutern die Referenten die Risikoliste und den Kostenbetrug der DB AG sowie die stümperhafte Planung des Vorhabens.
Einladung_ING22

Jugendaktionskongress 2013 in Tübingen


Der diesjährige Jugendaktionskongress findet vom 29. Okt. bis zum 3. Nov. in der Albert-Schweizer-Realschule in Tübingen statt. Es gibt Konzerte, Aktionen und mehrere Arbeitskreise zu dem Thema Mobilität im weitesten Sinne, also in der Gesellschaft, Umwelt und Verkehr.

Unter anderem wird der Landesverkehrsminister Winfried Hermann zu einer Diskussion erwartet.

Teilnahmebedingungen, die Themenübersicht und weitere Hinweise gibt es bei der Landesjugend des BUND oder auf der Seite des Aktionskongresses.

3. Internationaler Umweltratschlag


Aktualisiert (29.09.2013): Der 3. Umweltratschlag wird verschoben um den Gruppen mehr Zeit zur Vorbereitung zu geben. Neuer Termin wird bekannt gegeben.

Nach 2009 und 2011 in Gelsenkirchen findet der dritte Umweltratschlag jetzt in Esslingen statt.

Bestandteile des 3. Umweltratschlags sollen Plenen, Foren und Workshops sein, der Umweltmarkt und ein internationaler Kulturabend sowie eine Demonstration als Fenster nach außen. Der Umweltratschlag lebt davon, dass verschiedene Gruppen und Einzelne mitarbeiten, nach ihrer Möglichkeit Verantwortung übernehmen, Raum haben, sich darzustellen, gleichberechtigte Anerkennung finden. Es ist gut, wenn verschiedene politische Richtungen und Strömungen in der Umweltbewegung repräsentiert sind.

Der Umweltratschlag thematisiert

  • alle Formen der Zerstörung unserer natürlichen Umwelt
  • den Widerstand dagegen
  • aber auch Lösungen und positive Alternativen wie Kreislaufwirtschaft, erneuerbare Energien, Transition-Town
  • er diskutiert Initiativen zur Höherentwicklung der Organisiertheit der Umweltbewegung (2011 wurde auf dem 2. Umweltratschlag z. B. die Initiative für eine Umweltgewerkschaft vorgestellt und beraten.)
  • die Koordinierung und Kooperation einer internationalen Umweltbewegung
  • die Frage nach einem umweltverträglichem Gesellschaftssystem

Bisherige Träger des Umweltratschlags sind:
Bürgerbewegung für Kryorecycling, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz, Canto Vivo (Peru), Diagnosefunk Deutschland, El Canelo (Chile), Frauenverband Courage, FÜR Esslingen, Landesinitiative Mobilfunk /Elektrosmog NRW, MLPD, ÖDP Kreisverband Bergisches Land, REBELL, Solidarität International.
Weiter waren auf dem 2. Umweltratschlag vertreten Vertreter von CBG, kirchlichen Umweltgruppen, Transition Town Initiative, alternativen Kommunalwahlbündnissen, Bürgerinitiativen gegen Kohlekraftwerke, CCS, Fracking, S21, Flughafenerweiterungen, von ENVIO- Geschädigten, Anti-AKW-Initiativen, Milchbauern, Umweltmediziner, Wissenschaftler, Künstler und Unternehmen aus Umweltschutz und alternativer Energie

Einladung zum Weiterverteilen oder weitersenden: PDF

Weitere Infos: http://www.umweltratschlag.de/index.php/de/dokumentation/1-einladung
Startseite: http://www.umweltratschlag.de