Feinstaub XXL


Die neuen Einkaufszentren Gerber und Milaneo kommen nicht aus den kritischen Zeitungsmeldungen heraus. Heute hat die StN einen Artikel veröffentlicht, der sich mit dem kritischen Pressestammtisch der Zeitung in der Echterdinger Zehntscheuer auseinander setzt.

In dieser Diskussionsrunde wurde die Wirkung der neuen Einkaufszentren auf den Einzelhandel in Stuttgart und der Region beleuchtet.

Die Verkaufsfläche hat sich mit der gleichzeitigen Eröffnung der beiden Zentren um 90.000 qm oder um 25% auf 450.000 qm erhöht.

Die beiden Zentren liegen an den großen Bundesstraßen B27 und B14 und sind damit auch aus der Region gut zu erreichen. Die Betreiber des Milaneo haben heute im Stuttgarter Wochenblatt verlautbart, dass sie sich als Teil der Innenstadt sehen. Sie wollen keine Konkurrenz für die Innenstadt sein.

Martin Haar ist sich dagegen sicher:

„Das kann eigentlich nicht ohne Auswirkungen auf die kleinen, von den Eigentümern geführten Geschäfte bleiben“ Quelle Martin Haar, Redakteur der StN

Der VCD, KUS und auch die BI Neckartor betonen dagegen, dass vor allem die Kunden aus der Region, die mit ihrem Auto einkaufen fahren, zu erheblich mehr Feinstaub beitragen werden. Für das Milaneo, das unmittelbar zwischen Heilbronner und Cannstatter Straße am Neckartor liegt, werden bis zu 30.000 Fahrzeuge mehr pro Tag erwartet. Das Neckartor, dass bereits mit gut 100.000 Fahrzeugen pro Tag zu kämpfen hat, könne dies nicht zusätzlich stemmen.

Dem versuchen die Betreiber der Zentren, vor allem des Milaneos, dass besonders in der Kritik steht, mit Hilfe von diversen Angeboten zuvor zukommen. Dazu gehören Abholung der Kunden am Bahnhof mit Fahrrädern und Lieferdienst von gekauften Produkten.

Trotzdem sehen einige Experten gerade das Milaneo als sehr isoliert an, da die Heilbronner Straße und das Gleisvorfeld das neue Europaviertel von der übrigen Stadt trennen. Zugang zum Europaviertel besteht eigentlich nur über die Parkhauszufahrt (natürlich nur mit dem Auto) in der Wolframstraße, die Stadtbahnhaltestelle Stadtbibliothek (ehemals Bürgerhospital) und den Zugang vom Hauptbahnhof (über Kurt-Georg-Kiesinger-Platz).

FeinstaubXXL_Milaneo

 Kontext: Wochenzeitung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s