Luftverschmutzung


OB Fritz Kuhn hat die Kampagne Stuttgart steigt um vorgestellt. Mit dieser Kampagne soll für eine „nachhaltige“ Mobilität geworben werden. Prominente wie Michael Gaedt (Kleine Tiershow) oder die Frauen vom Volleyball-Team des MTV machen jetzt Werbung für den ÖPNV oder das Radfahren. Die Seite bietet Zugang zu einem Radroutenplaner, dem Angebot des VVS oder zu Car-Sharing Angeboten.

Ob das wirklich hilft, die Feinstaub- und Stickoxidbelastung in der Stadt zu senken?

Zwuckelmann hat bereits im Juli dieses Jahres die Vermutung geäußert, dass die Maßnahmen 40km/h auf Steigungsstrecken, Ausbau des ÖPNV, Einsatz von Elektrotaxis und Heizungssanierung der Stadt Stuttgart vor allem dazu dienen, die EU zu beruhigen. Da sie – im Gegensatz zu Fahrverboten bei Grenzwertüberschreitungen – niemand wirklich weh tun, sind sie relativ einfach umzusetzen. Aber gerade die Fahrverbote, wie sie beispielsweise in Paris umgesetzt werden, sind, laut dem BUND, die wirksamste Maßnahme für reine Luft zu sorgen (BUND zitiert aus der Zeitschrift Schrot und Korn, Ausgabe 06/15). Auch die Generaldirektorin der WHO, Margaret Chan, spricht sich für reine Luft aus. Luftverschmutzung ist eines der größten Gesundheitsrisiken weltweit (M. Chan, zitiert aus der Kundenzeitschrift Securvital, Ausgabe 04/15, der Bericht der von der WHO unterstützten Kommission ist hier als PDF). Die von der WHO unterstützte Wissenschaftskommission empfiehlt: Bessere Verkehrsmöglichkeiten und Wohnbedingungen durch umweltfreundliche Technologien sollten gefördert werden. Politische Rahmenbedingungen müssten den ökonomischen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit unterstützen, fordert die Lancet Kommission.

Im Dezember findet der nächste Klimagipfel in Paris statt.

Weitere Informationen zum Thema:
Ein Vergleich europäischer Städte zu ihrem Engagement für saubere Luft zeigt, dass Stuttgart nur auf dem 9. Platz landet. Zürich ist Spitzenreiter und tut viel mehr für saubere Luft.

Die Presseerklärung von VCD, KUS und BI Neckartor zum blauen Brief aus Brüssel.

Advertisements

3 Antworten zu “Luftverschmutzung

  1. Pingback: Fahrverbote retten Leben– Autoflut stoppen – Jetzt! | Neckartor Bürgerinitiative

  2. Pingback: Fahrverbote retten Leben– Autoflut stoppen – Jetzt! | Esslingen aufs Rad

  3. Pingback: Aktueller Pressespiegel zum Thema Feinstaub | Neckartor Bürgerinitiative

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s