Schlagwort-Archive: Fußwege

Parkraummanagement: Eine Bilanz


Seit dem 1. Juni gilt das sogenannte Parkraummanagement auch in weiten Teilen von Stuttgart Ost und Mitte.

Normalerweise sind 3 Wochen kein Zeitraum um ein Fazit zu ziehen. Das wird gewöhnlich nach 100 Tagen oder 1 Jahr gezogen. Da das Parkraummanagement aber bereits seit Jahren in Stuttgart West ausprobiert wurde und etabliert ist, kann davon ausgegangen werden, dass die Autofahrer in Ost und Mitte genauso reagieren wie die in West. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Mitläufer gesucht


Den Fachverband für Fußverkehr in Deutschland Fuss e.V. gibt es seit 1985.

Der FUSS e.V. ist als »Fußgängerschutzverein« mit dem Anliegen gegründet worden, die Stimme der Fußgänger in die öffentliche Diskussion einzubringen. Der Verein hat sich zu einem Fachverband entwickelt, der von Bundesministerien als Lobby in Diskussionsprozesse einbezogen wird. Weiterlesen

Sahniges Dankeschön!


Oh, da kommt Arbeit auf uns zu!


Mit diesem Argument scheinen die Ordnungsämter die Falschparkerproblematik zu verharmlosen, das zumindest sagt der Erfinder der Wegeheld-App Heinrich Strößenreuther im Interview mit der Schwäbischen.

Stuttgart, unter den 25 stauanfälligsten Städten


Eine neue Studie des Verkehrsinformationsdienstes INRIX hat Stuttgart jetzt unter den 25 stauanfälligsten Städten Europas und Nordamerikas eingeordnet.

UnbenanntVielen Städten in Europa und Amerika wird dabei klar, dass das Auto nicht weiterhin die Städte dominieren darf. Für eine erfolgreiche Stadt ist es wichtig, dem Fußgänger und dem Radfahrer zu vermitteln, dass Straßen für ihn gebaut wurden und nicht für das Auto. Fuß- und Radwege sind kein notwendiges Übel sondern eine gute Wahl.

 

Plädoyer für den Fußgänger


Heute auf der 228. Montagsdemo hat Hannes Rockenbauch ein Plädoyer für den Fußgänger gehalten. Das Video von der Rede (die erste Rede im Video nach etwa 10 Minuten) können sie hier sehen. Die Abschrift der Rede in wenigen Tagen hier laden. Rede von Hannes Rockenbauch können Sie jetzt hier laden.

Manche wollen es einfach nicht begreifen


Pressemitteilung von Polizeipräsidium Stuttgart 22-03-2014

Polizeibeamte der Verkehrsüberwachung und Mitarbeiter des Amts für öffentliche Ordnung der Stadt Stuttgart haben in der Nacht zum Samstag (21.03. 2014) bei einer gemeinsamen Abschleppaktion in der Innenstadt und im Stuttgarter Westen insgesamt 75 Fahrzeuge abgeschleppt. Die Beamten legten bei dem Einsatz, der in der Zeit von 20.00 Uhr bis 02.30 Uhr durchgeführt wurde, ihr Augenmerk vor allem auf Falschparker, die in Brandschutz- oder Fußgängerzonen parkten sowie auf Autofahrer, die widerrechtlich Behindertenparkplätze nutzten. Vier Fahrzeughalter kamen noch rechtzeitig zu ihren Fahrzeugen und konnten damit das Abschleppen verhindern.

Aus Gablenberger Klaus

Solche Aktionen müssen viel viel öfter durchgeführt werden, damit es die Falschparker wirklich und dauerhaft begreifen.